Peak Finder Alps zeigt an jedem beliebigen Ort Form, Name und Höhe der umliegenden Berge an. Durch stufenloses Zoomen oder mit dem Feldstecher Modus können auch weniger grosse Berge angezeigt werden.

Andere vergleichbare Apps nutzen Augmented Reality um die Namen der Gebirge in Echtzeit im Kamerabild darzustellen. Dies sieht zwar schön aus, jedoch ist hierbei oft nicht ganz klar, welcher Berg nun tatsächlich den angezeigten Namen trägt, da die Anzeige häufig ein wenig ungenau ist.

Peak Finder Alps verzichtet auf die Augmented Reality Darstellung und stellt stattdessen die Silhouette der einzelnen Berge dar. Dadurch wird es bedeutend einfacher, die einzelnen Berggipfel zu identifizieren.

Ein weiterer Vorteil von Peak Finder Alps liegt darin, dass die Gipfeldaten offline gespeichert werden. Somit wird keine Datenverbindung benötigt um sich Informationen über Berge anzeigen zu lassen.

Die App nutzt GPS und die Kompassfunktion des Smartphones um den eigenen Standort bzw. die Blickrichtung zu ermitteln. Nebst dem aktuellen Standort kann auch ein beliebiger Ort auf der Karte ausgewählt werden um die darumliegenden Gipfel zu entdecken.

Die Alps Version deckt zur Zeit die Länder Österreich, Schweiz, Frankreich, Deutschland, Italien, Liechtenstein und Slowenien ab.

Peak Finder

 

 

Unter http://www.peakfinder.org/ kann man Peak Finder auch im Browser nutzen.

 

http://www.peakfinder.org/mobile/index.xhtml